Kopfbild
×

NEU: Bildungsurlaub auch online

Ab sofort dürfen Bildungsurlaubsveranstaltungen auch in Online- oder Hybridform durchgeführt werden, wenn die Kursinhalte für eine Online-Durchführung geeignet sind.

Bedingungen:
Bei Veranstaltungen in Online-Form muss gewährleistet sein, dass
  • geeignete virtuelle Unterrichtsräume mit entsprechenden Medien genutzt werden,
  • der Unterricht live (in Echtzeit) online durchgeführt wird,
  • die Interaktion zwischen Kursleitung und Teilnehmenden jederzeit gegeben ist,
  • die tatsächliche Anwesenheit der Teilnehmenden nachweisbar ist,
  • die tägliche Arbeitszeit von sechs Zeitstunden (bei EDV- und Sprachkursen sechs Unterrichtsstunden à 45 Minuten) nicht unterschritten wird.

Auch bereits in Präsenzform anerkannte Kurse mit gültiger Anerkennung dürfen nun in Online- und Hybridform durchgeführt werden, wenn sie inhaltsgleich mit dem anerkannten Programm durchgeführt werden und die vorgenannten Bedingungen erfüllen.

Die bisher geltende Befristung für die Durchführung von Online-Kursen bis zum 30.06.2022 wird hiermit aufgehoben.

« Zurück

Zuständige Behörde für Bildungsurlaub (Hamburg)

Die zuständige Behörde in Hamburg
Ihre Anträge richten Sie bitte an:

Hamburger Institut für Berufliche Bildung (HIBB)
Referat Bildungsurlaub – HI 43
Hamburger Str. 131
22083 Hamburg
Tel: 040 / 42 863 - 4672
Fax: 040 / 42 796 - 7080
E-Mail: bildungsurlaub@hibb.hamburg.de

Haben Sie Fragen? Sprechzeiten:
(vorübergehend eingeschränkte Sprechzeiten)
montags, mittwochs und donnerstags
von 10.00 bis 11.00 Uhr
und dienstags
von 13.00 bis 14.00 Uhr.

core10/box-red.gif Weitere Infos (nächstes Kapitel)

core10/box-black.gif Allgemeinere Hinweise

FussbildImpressumImpressum
(C) Hamburgs Kursportal WISY  •  Nutzungsbedingungen  •  Impressum  •  Cookie-Einstellungen  •  Datenschutz   Seite drucken Drucken

×

NEU: Bildungsurlaub auch online

Ab sofort dürfen Bildungsurlaubsveranstaltungen auch in Online- oder Hybridform durchgeführt werden, wenn die Kursinhalte für eine Online-Durchführung geeignet sind.

Bedingungen:
Bei Veranstaltungen in Online-Form muss gewährleistet sein, dass
  • geeignete virtuelle Unterrichtsräume mit entsprechenden Medien genutzt werden,
  • der Unterricht live (in Echtzeit) online durchgeführt wird,
  • die Interaktion zwischen Kursleitung und Teilnehmenden jederzeit gegeben ist,
  • die tatsächliche Anwesenheit der Teilnehmenden nachweisbar ist,
  • die tägliche Arbeitszeit von sechs Zeitstunden (bei EDV- und Sprachkursen sechs Unterrichtsstunden à 45 Minuten) nicht unterschritten wird.

Auch bereits in Präsenzform anerkannte Kurse mit gültiger Anerkennung dürfen nun in Online- und Hybridform durchgeführt werden, wenn sie inhaltsgleich mit dem anerkannten Programm durchgeführt werden und die vorgenannten Bedingungen erfüllen.

Die bisher geltende Befristung für die Durchführung von Online-Kursen bis zum 30.06.2022 wird hiermit aufgehoben.