Kopfbild
×

Corona-Information: Bildungsurlaubskurse als Online-Kurse

Für die Teilnahme an E-Learning-Veranstaltungen kann nach dem Hamburgischen Bildungsurlaubsgesetz grundsätzlich kein Bildungsurlaub in Anspruch genommen werden, Kurse können formal daher erst zu einem späteren Zeitpunkt im Präsenzunterricht besucht werden.

In dieser besonderen Situation gibt es aber informelle Möglichkeiten zur Teilnahme an Veranstaltungen, die Teilnehmende mit ihren Arbeitgebern aushandeln können.

Arbeitgebern steht es frei, individualvertragliche Vereinbarungen zu treffen und Freistellungen zu gewähren, um einzelne Mitarbeitende zu fördern. Wenn ein Arbeitgeber einer Online-Teilnahme im Rahmen einer solchen firmeninternen Vereinbarung zustimmt, steht dem nichts im Wege.

Kursanbieter können für eine Online-Durchführung geeignete Kurse dann Ihren Teilnehmern mit diesen Bedingungen anbieten.

Intensivkurs Serbisch -Anfänger A1/A2 10 Tage / 30 Wochenstunden - Belgrad

Werkstatt für serbische Sprache und Kultur

Seminar-Anerkennung vom: 31.03.2020
gueltig bis: 30.03.2023
Anerkannte Seminardauer in Tagen: 10
als: Berufliche Bildung

Suchmerkmale:
  • Bildungsurlaub
  • Bildungsurlaubsnummer

1 Durchführung:

Termin noch offen Bildungsurlaub
Belgrad, Simina 11/11
In Google Maps anzeigen →
kostenlos

10 Tage

Werkstatt für serbische Sprache und Kultur

Simina 11/11
11000 Belgrad, Serbien
Tel: 381/631631631
Kontakt: Predrag Obucina
Zeige alle Angebote

Werkstatt für serbische Sprache und Kultur

FussbildImpressumImpressum
(C) Behörde für Schule und Berufsbildung, Hamburger Institut für Berufliche Bildung, Referat Bildungsurlaub – HI 43, Hamburger Str. 131, 22083 Hamburg
Quelle: bildungsurlaub-hamburg.de  •  Nutzungsbedingungen  •  Alle Angaben ohne Gewähr  •  Kontakt  •  Impressum  •  Cookie-Einstellungen  •  Datenschutz   Seite drucken Drucken

×

Corona-Information: Bildungsurlaubskurse als Online-Kurse

Für die Teilnahme an E-Learning-Veranstaltungen kann nach dem Hamburgischen Bildungsurlaubsgesetz grundsätzlich kein Bildungsurlaub in Anspruch genommen werden, Kurse können formal daher erst zu einem späteren Zeitpunkt im Präsenzunterricht besucht werden.

In dieser besonderen Situation gibt es aber informelle Möglichkeiten zur Teilnahme an Veranstaltungen, die Teilnehmende mit ihren Arbeitgebern aushandeln können.

Arbeitgebern steht es frei, individualvertragliche Vereinbarungen zu treffen und Freistellungen zu gewähren, um einzelne Mitarbeitende zu fördern. Wenn ein Arbeitgeber einer Online-Teilnahme im Rahmen einer solchen firmeninternen Vereinbarung zustimmt, steht dem nichts im Wege.

Kursanbieter können für eine Online-Durchführung geeignete Kurse dann Ihren Teilnehmern mit diesen Bedingungen anbieten.